Gesundheit und Wohlergehen

Wir verstehen Gesundheit als umfassendes k├Ârperliches, geistiges, soziales und mentales Wohlbefinden und nicht nur als Freisein von Krankheit und Gebrechen. Sich des bestm├Âglichen Gesundheitszustandes zu erfreuen, ist eines der Grundrechte jedes Menschen ÔÇô ohne Unterschied der ethnischen Zugeh├Ârigkeit, der Religion, der politischen ├ťberzeugung, der wirtschaftlichen oder sozialen Stellung. F├╝r dieses Menschenrecht machen wir uns stark.

In unseren Gesundheitsprojekten setzen wir uns f├╝r einen universellen Zugang zu Gesundheitsversorgung von Menschen in Not und eine nachhaltige St├Ąrkung der Gesundheitssysteme in unseren Projektl├Ąndern ein. Dies hat zum Ziel, den Menschen langfristig eine ad├Ąquate, effektive und finanzierbare Gesundheitsversorgung erm├Âglichen zu k├Ânnen.
 

Gesundheitssysteme nachhaltig st├Ąrken

https://youtube.com/watch?v=egZQlDvPA7c%3Fshowinfo%3D0%26enablejsapi%3D1%26origin%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.malteser-international.org

In besonders armen und strukturschwachen Regionen arbeiten wir daran, die Gesundheitssysteme nachhaltig zu verbessern, damit diese angemessene Pr├Ąventionsma├čnahmen, Gesundheitsf├Ârderung, Behandlung und Rehabilitationsma├čnahmen anbieten k├Ânnen. Dabei unterst├╝tzen wir Gesundheitseinrichtungen beispielsweise mit technischen und finanziellen Mitteln sowie im Management und bieten Trainings f├╝r die Weiterbildung des Personals an.

Ein wichtiger Fokus in unseren Gesundheitsprogrammen liegt auf der Mutter-Kind-Gesundheit, dem Zugang zu Geburtsvorsorge und sicheren Entbindungsm├Âglichkeiten sowie der Behandlung von Unterern├Ąhrung bei Kindern unter f├╝nf Jahren.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden dar├╝ber hinaus die Pr├Ąvention und Bek├Ąmpfung von Infektionskrankheiten wie Cholera, Ebola und Tuberkulose. In unseren Projekten in AfrikaAsien, dem Nahen Osten und Amerika unterst├╝tzen wir Gesundheitseinrichtungen darin, eine qualitative Untersuchung, Diagnose und Behandlung von Patientinnen und Patienten vor Ort anbieten zu k├Ânnen. Au├čerdem engagieren wir uns in der Pr├Ąvention dieser Krankheiten.

One Health

One-Health-Ansatz

Da ein gro├čer Teil ├╝bertragbarer Krankheiten ihren Ursprung in der Tierwelt hat und durch ├Âkologische Umst├Ąnde sowie den Klimawandel beeinflusst wird, spielt f├╝r uns die ganzheitliche Betrachtung und die Verbindung zwischen der Human- und Tiergesundheit sowie der Umwelt eine entscheidende Rolle bei der Vermeidung und Eind├Ąmmung von Infektionskrankheiten (One-Health-Ansatz).

Voraussetzungen f├╝r ein gesundes Leben

Voraussetzungen f├╝r ein gesundes Leben zu schaffen, ist ebenso ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit. Wir f├╝hren Projekte f├╝r eine verbesserte Ern├Ąhrungssituation durch und schaffen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanit├Ąren Einrichtungen sowie Hygiene. So erreichen wir, dass die Gesundheit der Menschen gest├Ąrkt und gleichzeitig Krankheitsrisiken reduziert werden.

Medizinische Erstversorgung in akuten Krisen

In akuten Krisensituationen unterst├╝tzen wir bestehende Gesundheitseinrichtungen darin, eine kostenfreie und qualitative Versorgung f├╝r Menschen in Not gew├Ąhrleisten zu k├Ânnen. Sind die bestehenden Systeme zerst├Ârt, bauen unsere Gesundheitsexpertinnen und -experten wie auch Medizinerinnen und Mediziner aus dem weltweiten Malteser-Netzwerk Erstversorgungsstationen auf und helfen beim Wiederaufbau sowie beim Betrieb von Gesundheitseinrichtungen. Malteser International verf├╝gt ├╝ber ein Emergency Medical Team Typ1 (EMT). Dieses Team ist von der WHO zertifiziert und besteht aus geschulten Experten und Expertinnen, darunter ├ärztinnen und ├ärzte, Krankenpflegepersonal sowie Logistikerinnen und Logistiker, Handwerker und Handwerkerinnen. Das Team kann innerhalb von 48 Stunden weltweit medizinische Hilfe leisten. Zum EMT geh├Ârt ebenso die entsprechende Ausstattung, um eine Gesundheitsstation f├╝r bis zu 100 Patientinnen und Patienten aufzubauen.

Psychosoziale Unterst├╝tzung

Gerade in akuten Krisen wie nach Naturkatastrophen oder in Kriegsgebieten leiden viele Menschen unter den psychischen Folgen dieser Erlebnisse. Wir k├╝mmern uns mit unseren Partnern daher nicht nur um die k├Ârperlichen Bed├╝rfnisse der Betroffenen, sondern bieten ihnen in unseren Projekten zur psychosozialen Unterst├╝tzung auch Hilfestellung f├╝r die R├╝ckkehr in einen normalen Alltag.

Add Comment